Flossing

Der amerikanische Physiotherapeut und Arzt Kelly Starrett hat sich vor einigen Jahren diese Bänder anfertigen lassen, damit erfolgreich experimentiert, und das Ganze dann "Voodoo Flossing" genannt. U.a. über den Teamphysiotherapeuten von Hannover 96, Ralf Blume, ist die Methode dann nach Europa gelangt. Die bisherigen Erfahrungen sind positiv, aber es gibt noch keine Evidenz (was aber wenig zu bedeuten hat, die quantitative Forschung hängt der qualitativen oft Jahrzehnte hinterher).

Wie erklärt man sich die Wirkung: Über den sogenannten Schwammeffekt, über das Lösen von Adhäsionen und über eine nozizeptive Hemmung (Gate control-Mechanismus.) Das Flossen kann auch bei Akutverletzungen eingesetzt werden. Dann reduziert man den Druck und hat über die Kompression eine lymphatische Wirkung.

Fach-Spezialisten

  • Kai KnoeselPhysiotherapeut

  • Bernhard Münstermann Physiotherapeut

So erreichen Sie uns